Kundenportal - Gemeinde Grasberg

Bebauungsplan Nr. 13 "Gewerbegebiet Kirchdamm", 2. Änderung

Stand des Verfahrens

Der Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans und Durchführung eines vereinfachten Verfahrens nach § 13 BauGB erging am 07. März 2007.
Der Beschluss zur Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB erging am 07. März 2007.
Der Beschluss zur öffentlichen Auslegung (§ 3 Abs. 2 BauGB) erging am 07. März 2007. Diese findet in der Zeit vom 19. März 2007 bis zum 18. April 2007 statt.

Als Bürger oder sonstiger Betroffener haben Sie in der vom 19. März 2007 bis zum 18. April 2007 dauernden öffentlichen Auslegung (§ 3 Abs. 2 BauGB) die Gelegenheit, sich zu dem Bebauungsplan zu äußern.

Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen offen:

Bitte beachten Sie insbesondere bei Stellungnahmen per eMail, dass für eine qualifizierte Stellungnahme in jedem Fall Name und Nummer des Bebauungsplans sowie Ihre persönlichen Angaben (Vorname, Name, Anschrift, Ort) angegeben werden müssen.
Geben Sie hier Ihre Stellungnahme per eMail ab:
grasberg@instara.de


Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Es wird weiterhin darauf hingewiesen, dass von einer Umweltprüfung abgesehen wird.

Grafik: Nach oben nach oben

Planungsinhalte

Grafik: Bebauungsplan Nr. 13, 2. Änderung

Das Plangebiet mit einer Größe von ca. 0,5 ha liegt unmittelbar westlich der Straße Kirchdamm und nördlich der Straße Am Langenmoor. Es handelt sich hierbei um das Betriebsgelände der Firma Sopora Sonderposten GmbH (ca. 0,5 ha). Ursprünglich war beabsichtigt, diese Änderung im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 38 "Einzelhandel Am Langenmoor" durchzuführen. Wie sich jedoch im Zuge der Bearbeitung herausgestellt hat, ist es für den Betrieb lediglich erforderlich, die bauliche Ausnutzung für Hochbauten durch die Anhebung der Grundflächenzahl zu verbessern. Alle weiteren Regelungen des Bebauungsplanes, insbesondere zur zulässigen Art der baulichen Nutzung, bleiben bestehen, so dass die Grundzüge der städtebaulichen Planung nicht berührt werden. Dementsprechend wird die Änderung im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB durchgeführt.

Unter den im Folgenden aufgeführten Punkten können Sie detailliertere Informationen (Stand: öffentliche Auslegung) abrufen:

button: download  Satzungstext zur 2. Änderung des B-Plans Nr. 13 (Format pdf)

button: download  Begründung zur 2. Änderung des B-Plans Nr. 13 (Format pdf)

Sollten sich Probleme beim Abrufen der obigen Informationen ergeben, so schicken Sie uns eine eMail unter info@instara.de

Um die Planungen einsehen zu können benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader, der hier kostenlos heruntergeladen werden kann:

zum Download Acrobat Reader  Folgen Sie den dort angegebenen Schritten zur Installation.

Grafik: Nach oben  nach oben